fluss-frau.ch
Glenner (Glogn) Logbuch

von Liliane Waldner

Einführung in den Glenner (Glogn)

Der Glenner - rätoromanisch Glogn - ist der wichtigste Nebenfluss des Vorderrheins. Er entspringt auf 2‘500 m.ü.M. beim Piz Terri und er mündet nach knapp 31 Kilometern auf 650 m.ü.M. bei Ilanz in den Vorderrhein. Speziell ist, dass er laut Wikipedia von seinem wichtigsten Nebenfluss, dem Valser Rhein, der fast 30 Kilometer lang ist, an Grösse übertroffen wird. In der Regel übernimmt bei einer Mündung der grössere Fluss der beiden Flüsse den Namen des weiteren Flusslaufes an.

Mehr über den Glenner (Glogn) auf:
https://de.wikipedia.org/wiki/Glenner
  



11. November 2018: Ilanz - Uors

Heute will ich am mächtigen Fluss-System von Glenner und Valser Rhein schnuppern. In die Quellgebiete kann ich erst im nächsten Sommer vordringen.

Im Gespräch mit der Zugchefin der Rhätischen Bahn erfahre ich, dass es auf der Strasse nach Vals nur wenig Verkehr gibt. Weil es keinen Wanderweg entlang des Flusses Glenner bis Uors und Valser Rhein bis Vals gibt, wage ich mich an diesem Novembersonntag auf die Strasse. Von der Mündung aufwärts besteht bis zur Strassenbrücke über den Glenner oberhalb von Ilanz die Möglichkeit, auf einem mehr oder weniger sportlichen Wanderweg das erste Stück zurückzulegen. Das nutze ich gerne aus.

Danach spule ich nur noch die Strasse hinauf. Manchmal vergehen zwei bis drei Minuten, bis wieder ein Auto auftaucht. Manchmal kommen drei oder vier Autos miteinander. Danach ist wieder Ruhe. Die Galerien kann ich auf einem schmalen Trottoir durchschreiten. Ich geniesse die Landschaft. Der Glenner rauscht beruhigend neben mir. Zweimal gibt es eine kurze Rast: zuerst vor den Galerien, danach bei Peiden Bogn. Dort war früher ein Bad und Kurort. Ich fotografiere die kleine Luzius-Kapelle gegenüber.

Oberhalb von Peiden Bogn hält ein Auto mit deutschen Kennzeichen. Die Lenkerin ist eine hilfreiche Schweizerin. Sie fragt, ob ich es schaffe oder ob sie mich mitnehmen soll. Ich erkläre ihr, dass es gut gehe und ich entlang eines Flusses alle Schritte selber zurücklegen müsste. Wir kommen ins Gespräch über unsere Krankheiten und sie gibt mir ihre Karte. Vielleicht kommt es eines Tages zu einem Kaffeehock oder zu einer gemeinsamen Fluss-Wanderung.

Fast gegen Uors zu hält wieder ein deutsches Auto. Die Leute haben mich bereits am Morgen in Ilanz gesehen und der Fahrer fragt mich, ob er mich ein Stück weit mitnehmen soll.

In Uors vereinen sich der Valser Rhein und der Glenner, tief unterhalb der Burg Surcasti. Es gibt keine offizielle Wanderzeit. Die Distanz beträgt etwa 10 Kilometer.

Links:
https://www.surselva.info/Media/Attraktionen/Kapelle-Sogn-Glieci-hl.-Luzius-Peiden-Bad

http://www.swisscastles.ch/Graubuenden/surcasti.html
Zum Seitenanfang
15. November 2018: Uors - Surcasti

Ich fahre zurück, um von Uors aus tief in die Schlucht zur Mündung des Valser Rheins in den Glenner zu steigen und diese Fluss-Vereinigung zu fotografieren. Der Valser Rhein ist kräftiger und wasserreicher als der Glenner. Auf der Landspitze der Fluss-Vereinigung sitzen die Burg Surcasti und daneben das Kirchlein. Die Türen sind verschlossen. Ich gehe via Surcasti und die Brücke über den Valser Rhein nach Uors zur Postautohaltestelle und kann gut eine Stunde nach meiner Ankunft das Postauto zurück nach Ilanz nehmen.
Zum Seitenanfang