fluss-frau.ch
Morges Logbuch

Von Liliane Waldner

Einführung in die Morges

Die Morges entsteht auf 640 m.ü.M. bei Apples. Sie mündet nach ihrem etwa 14 Kilometer langen Lauf auf 373 m.ü.M. bei Morges in den Lac Léman.

Mehr über die Morges auf:

https://de.wikipedia.org/wiki/Morges_(Fluss)

Aufnahme vom 7. Dezember 2014 während des Rhone-Projektes
30. Oktober 2020: Morges - Clarmont

Zuerst gehe ich vom Bahnhof Morges zur Mündung des gleichnamigen Flusses in den Lac Léman und danach wieder zurück. Ich nehme die Unterführung unter den Bahnhof und die Autobahn. Danach folge ich dem Wanderwegschild des Sentier de la Morges bis Vufflens-le-Château. Die Zeitangabe ist eine Stunde 25 Minuten. Bei La Morgette nehme ich die Route, welche bis Vufflens-le-Château mit 45 Minuten angeschrieben ist. Der Naturweg führt entlang der Morges und teils auch der Rebberge. Er ist nach dem starken Regen der Vortage dreckig und schmierig. Robustes Schuhwerk ist erforderlich.

Das Schloss Vufflens ist im Privatbesitz der Familie de Saussure und kann nicht besichtigt werden.  Beim Schloss findet zu bestimmten Zeiten Weindegustation und Verkauf statt. Ab Vufflens-le-Château gibt es keinen Uferweg mehr. Ich folge der Richtung des Flusses hinauf bis zum Dorf Clarmont. Die Wegzeit nach Clarmont wird mit einer Stunde 10 Minuten angegeben. Dieser Wegabschnitt ist meistens gepflastert und sauber.


Links:

https://www.morges-tourisme.ch/fr/V201/sentier-de-la-morges

https://www.morges-tourisme.ch/de/P3880/schloss-vufflens

http://www.swisscastles.ch/Vaud/chateau/vufflens_d.html
Zum Seitenanfang
7. November 2020: Clarmont - Apples

Von Clarmont aus wandern Mady und ich nicht direkt nach Apples, sondern folgen dem Wanderweg Richtung Pampigny-Sévery. Nach dem Queren der Landstrasse gelangen wir bei einer Brücke zum Flüsschen Morges. Wir gehen ab dort entlang des Waldrandes auf den Feldern flussaufwärts, was für mich auf dem tiefen Grund ein gutes Koordinations- und Krafttraining ist. Danach kommen wir an einer Kläranlage vorbei und beim Flurnamen La Scierie treffen wir auf den etwas banalen Ursprung der Morges. Sie tritt bei einer Röhre an die Oberfläche. Es gibt dort keine Sägerei mehr, sondern ein Postverteilzentrum. Danach laufen wir zum Bahnhof Apples.

Die gelaufene Strecke ist nur 5.25 Kilometer lang, aber das Gehen auf den aufgeweichten Wiesen und äckern sowie die genaue Suche nach der Quelle nehmen einige Zeit in Anspruch.
Zum Seitenanfang